Junggesellinnenabschied in Hamburg

Junggesellenabschied

Nur noch ein paar Tage oder wenige Wochen bis zur Hochzeit und damit zum Stand der Ehefrau. Da lässt es Frau zum Ausstand des Junggesellinnendaseins noch mal so richtig krachen. Beim Junggesellinnenabschied mit den Girls um die Häuser ziehen, tolle Shows besuchen und einfach viel Spaß haben – das geht natürlich auch ganz besonders gut in Hamburg.

Bei schönstem Wetter und ganz viel guter Laune, dem ein oder anderen kleine Schlückchen “Spaßwasser” und reichlich Ideen bin ich hier in Hamburg schon zusammen mit einigen Trupps durch unsere wunderschöne Stadt gezogen und wir haben tolle Fotos gemacht, die diesen Tag immer wieder in Erinnerung rufen lassen.

“Hirschjagd im Stadtpark” – Unter diesem Motto hat eine Mädelstruppe ihre Braut, die einen Jäger heiratete, verabschiedet. Die Gesellinnen setzten sich alle Hischgeweihe auf (eigentlich waren es wohl eher Elche), die Braut bekam ein Jägerhütchen auf und einen grünen Umhang um. Passend dazu fand ich im Stadtpark eine große Skulptur der Göttin der Jagd mit ihren Hunden, die eine passende Kulisse abgab. Der Park selbst lud zum Hallali ein und die “Jagd” konnte beginnen.

Mit Schleier, rosa Tutu und pinker Scherpe sieht man des öfteren Mädels durch Hamburg ziehen. Beliebte Ziele sind die Reeperbahn und die Landungsbrücken im Hafen. Diese Mädels haben aber gezeigt, dass man auch rund um die Binnenalster viel Spaß haben kann. Mit Aussicht auf die Alster-Fontäne saßen ein paar junge Männer und spielten Musik. Die Mädels fragten, ob sie für sie ein bestimmtes Lied spielen würden und nach einer kurzen Suche ertönte “Wanna be” von den Spice Girls. Die Mädels haben dazu getanzt und sangen lauthals mit. So geht Junggesellinnenabschied!

Eindeutig maritim war der nächste Junggesellinnenabschied. Mit gestreiften Shirts, Matrosenmützen (die Braut hatte natürlich eine Kapitänsmütze auf) und Ankersymbolen zogen wir zusammen von den Landungsbrücken am Hafen entlang bis zum Fischmarkt, wo die Gesellinnen ihre Braut mit einer Schifffahrt überrascht haben. Es war ein super lustiger Trupp und wir hatten mega viel Spaß. Die Mädels haben aber auch jeden Quatsch mitgemacht. Kein Wunder also, asl sie von einer anderen JGA-Gesellschaft ein Aufgaben-Kästchen “geerbt” haben und die Aufgaben von der Braut direkt abgearbeitet wurden. Die nachgestellte Szene aus “König der Löwen” ist legendär! Sehr lustig war auch das Zusammentreffen mit einer Gruppe Junggesellen, von denen der Bräutigam ebenfalls Aufgaben erfüllen musste. Im Tausch gegen einen Kuß gab es ein Schnäppschen und so wurden die Lippen noch mal extra rot eingefärbt.