Hochzeit im Herrenhaus Höltigbaum

Hochzeit

Der Vormittag stand im Zeichen Neptuns, so hätte man glauben können bei dem heftigen Wolkenbruch über Hamburg. Mit der Mittagssonne jedoch klarte es auf und versprach ein wunderbarer sonniger Nachmittag zu werden. Perfekt, denn ich war auf dem Weg zu einer Hochzeit im Herrenhaus Höltigbaum in Hamburg-Rahlstedt.

Die denkmalgeschützte Villa strahlte hell zwischen den hohen grün-belaubten Bäumen, als ich auf den Parkplatz fuhr. Fröhlich plaudernde Gäste standen auf der großen Freitreppe und empfingen mich den Worten: “Die Trauung verzögert sich.”.  Als ich die Braut traf, die aufgeregt die letzten Arrangements organisierte, erfuhr ich auch, warum. Der große Saal im Untergeschoss, in dem die Trauung stattfinden sollte, stand noch unter Wasser ob des Wolkenbruchs am Vormittag.

Freie Trauung im Herrenhaus Höltigbaum

Die sehr familiäre Zeremonie der Hochzeit im Herrenhaus Höltigbaum fand eine knappe Stunde später in einem frisch gefeudelten Trausaal statt. Der Bruder der Braut als Trauredner hat das Paar und die Gäste mit netten Anekdoten aus der gemeinsamen Zeit der beiden zum Schmunzeln und herzhaftem Lachen gebracht. Auch die musikalische Untermalung mit Klavier und Gesang haben Familienmitglieder dargeboten.

Nach der Trauung strömten alle Gäste hinaus und bildeten bei schönstem Sonnenschein ein Spalier auf der Freitreppe für das Brautpaar. Einer unbeschwerten Feier stand nun nichts mehr im Wege.